Schule macht Musik - Passionskonzert am ESG

Das Passionskonzert fand am 31. März in der Campuskirche „Zum guten Hirten“ unter der Leitung unserer Musiklehrer statt.

In der Bibel heißen die vierzig Tage vor Ostern Passionszeit, was unsere Schule zum Anlass für ein entsprechendes Konzert genommen hat.

Dabei versteht man unter Passion die Leidensgeschichte Jesus Christus in Vorbereitung auf Ostern. Den biblischen Hintergrund der vierzig Tage liefern Texte der vier Evangelisten, in denen sie über den Zeitraum zwischen Aschermittwoch und Ostern berichten.

Das besondere an diesem Konzert waren deswegen die Textbetrachtungen, die zwischen den Stücken erfolgten. Die Texte wurden von zwei Schülerinnen aus der Q12 zusammen mit Frau Ernst sorgfältig ausgewählt und stimmungsvoll vorgetragen.

Das Programm war sehr vielfältig. Die vorgetragenen Stücke wurden von verschiedenen Musikern unterschiedlicher Epochen komponiert, wie in der Barockzeit oder klassischen Moderne, so hinterließen „Pie Jesu“ von dem bekannten Komponist Andrew Lloyd Webber und „Adiemus“ von Carl Jenkins einen bleibenden Eindruck.

Das Vororchester und der Unterstufenchor bewiesen erstmals ihr Können und die vier Mädchen, die mit ihren Instrumenten und Gesang am Additum teilnehmen und somit das schriftliche Abitur in Musik ablegen, trugen erheblich zur Qualität des Konzerts bei.

Dabei waren Frau Baumer für den Unterstufenchor, Frau Wagener für sämtliche Instrumentalmusik und Frau Meier für die vokale Untermalung des Abends zuständig. Zusätzlich begleitete auch Frau Schwenk am Flügel.

Die Vorbereitungen für das Konzert verliefen sehr engagiert, sodass auch eifrig in der Freizeit geübt wurde. Trotz des Umzugs der Schule konnte regulär geprobt werden.

Wir Schülerinnen freuen uns schon auf das nächste Konzert und laden alle Musikbegeisterten dazu ein, mitzumachen! (Hannah Siebert, Alessandra Bäz, Q11)