Vergnügliches Sommertheater der Theaterklassen

Am vorletzten Schultag luden die Theaterklassen zu einer beeindruckenden Vorstellung ihrer erworbenen Künste.

In der Romano-Guardini Aula der katholischen Stiftungsfachhochschule spielte die Klasse 5c das Stück „Dusselpitter und der kluge Hans“. Das lustige Spiel um Glück und Klugheit von Hannelore Möller nahm die Zuschauer mit in eine Welt, in der Feen das Glück in Tüchern verstecken. Doch als Prinzessin Beatrix echte Freundschaft fand, ließ sie die vordergründige Fröhlichkeit hinter sich und erinnerte so das Publikum an die schöne Seite der Zerbrechlichkeit unseres Glücks, das – im Gegensatz zu Glückstüchern - niemand stehlen kann. Die Klasse 6c legte mit der Vorführung der Märchenparodie „Das Märchenkartell“ von Elisabeth Dünzl ihr Gesellenstück vor. Mit viel Humor hielten die Schauspielerinnen dem Publikum den Spiegel vor, das sich gerne auf die Machenschaften der Unternehmens- und Finanzberatungsagentur McRumpel & Stiehlt′s einließ. Schneewittchen und Aschenputtel bekamen letzten Endes doch ihre Prinzen und so war klar: „Ende gut, alles gut!“ (Wg)